FLECK UND FREVEL

FLECK UND FREVEL

In einer Welt, die durch Mittellosigkeit bestimmt ist, wird die Information zur Ware. Abgehängt und voneinander abhängig herrscht hier Misstrauen, denn jede/r ist permanent unter Beobachtung, Rückzug ist in dieser Welt nicht möglich. Die Anwohner/innen in FLECK UND FREVEL sind einem ständigem Verdacht sich schuldig gemacht zu haben ausgesetzt - vor Obrigkeiten, der verschiedene Gesetzbücher zugrunde liegen. Wie lässt sich das Dilemma zwischen gefühlter Ohnmacht und Bürde der Verantwortung über das eigene Leben lösen? Wenn man den spirituellen und institutionellen Obrigkeiten die Entscheidungshoheit zwischen richtig und falsch aberkennen muss, erzwingt dann das Leben eine situationsabhängige Moral und was ist dann noch falsch und richtig? Prinzip Gonzo läd zu einer immersiven Auseinandersetzung mit der Frage, was passiert, wenn dem Menschen das Mitgefühl abhanden kommt.

In wenigen Tagen ist Premiere: am 08.11. im Ballhaus Ost Berlin. Da alle Termine ausverkauft sind, hoffen wir schon jetzt, bald weitere Vorstellungen ankündigen zu dürfen.


DER SCHIMMELREITER + FLECK UND FREVEL

DER SCHIMMELREITER + FLECK UND FREVEL

Prinzip Gonzo meldet sich zurück aus den Sommerferien. Und schon nächste Woche wird die erste Premiere der Spielzeit 2018/19 gefeiert:

Das Theater an der Parkaue fasst ein Wattenmeer, dem Herbstwind trotzt Hauke Haien auf der Hallig - David Czesienski inszeniert Theodor Storms SCHIMMELREITER. Premiere ist am 2. Oktober 19 Uhr, es folgen viele weitere Vorstellungen, die Termine finden Sie hier.

Außerdem können wir voller Freude verkünden, dass der Vorverkauf der Karten für unser nächstes immersives Projekt FLECK UND FREVEL im Ballhaus Ost angelaufen ist. Auf der Grundlage von Dostojewskis Verbrechen und Strafe wird am 8.,9.,10. und 11. November nach der/dem Schuldigen gesucht.

SCHÖNE FERIEN!

SCHÖNE FERIEN!

Und nachdem sich alle im und vom Sommer erholt haben, geht's dann mit Russland auch gleich weiter...

DRECKIGE HERZEN

DRECKIGE HERZEN

Die Situation ist vertrackt: Da sucht einer so dringend Bestrafung, dass jede Lektion ihm zu viel Genuss wäre. Also ist er dazu verdammt vor sich selbst zu fliehen und überall bereits auf sich zu warten. David Czesienski hält die Kerze in Die Finsternis in meinem Herzen nach dem Roman Lord Jim von Joseph Conrad. Die Vorpremiere kann am 05.Mai, die Premiere am 12.Mai im Volkstheater Rostock verfolgt werden.