Aber eins nach dem anderen.

Athene hat eine Idee: Die Verstaatlichung der Mordsühne. Seien Sie bei der angeblichen Geburtsstunde der heilbringenden Demokratie dabei. Am 16. März ist Premiere der ORESTIE am Theater Bielefeld. Tim Tonndorf und Robert Hartmann bringen Aischylos' Tragödie auf die Bühne. Sie sind herzlich willkommen im Zeugenstand … nein, nichts Immersives – keine Angst – einfach im Stillen urteilen.

Wir freuen uns außerdem über die Einladung der Produktion VEREINTE NATIONEN von Clemens J. Setz, auf die Bühne gebracht von Holle Münster, Alida Breitag und Robert Hartmann, zum diesjährigen Heidelberger Stückemarkt – nominiert ist die Inszenierung für den Nachspielpreis.